Veranstaltungsarchiv 2018

61. Sulmtal-Slalom 2018 am 10.06.2018, Neckarsulm, Parkplatz Rötelstraße 36
Veranstaltungsort: Parkplatz Rötelstraße 36, 74172 Neckarsulm
Motorsportclub MSC-Weinsberg

61. ADAC Sulmtal-Slalom vom MSC-Weinsberg

Am Sonntag, den 10.06.2018 veranstaltete der MSC-Weinsberg seinen 61.ADAC Sulmtal-Slalom. Die Veranstaltung fand zum zweiten Mal auf dem Parkplatz der Rötelstrasse 36 in Neckarsulm statt.

Der 61. ADAC Sulmtal- Slalom zählte zum ADAC-Bezirkspokal Nord-Württemberg, dem Unterland-Hohenlohe-Odenwald-Pokal und dem Gerhard Mitter Solitude Cup 2018. Der Kurs war wie im vergangenen Jahr wieder interessant und anspruchsvoll aufgebaut.

Bei sehr heißen Temparaturen waren 66 Starter zu unserer Motorsportveranstaltung gekommen. Die Zuschauer sahen sehr interessante und schnelle Rennen. 10 Fahrer vom MSC-Weinsberg waren mit am Start.

Der Gesamtsieger und Gruppensieger in der Gruppe H war Marc Schittenhelm auf seinem sehr schnellen BMW.

Die weiteren Gruppensieger waren:
Gruppe G: Rüdiger Schwab
Gruppe F: Willi Schittenhelm

Der 61.Sulmtal- Slalom war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung mit positiver Resonanz.
Wir bedanken uns bei allen Helfern, dem Motorsportclub HMC-Öhringen, den eingesetzten ADAC Marschalls, den Fahrern und Mitwirkenden für den reibungslosen Ablauf unserer Veranstaltung.
Ebenso bedanken wir uns bei DRK Neckarsulm, dem ADAC- Württemberg und allen beteiligten Personen und Behörden, welche uns ermöglicht hatten, unseren Slalom in Neckarsulm auszutragen.
Für ihre Unterstützung danken wir weiterhin folgenden Firmen:
Dietle Touring Bretzfeld-Schwabbach, Firma WIV Thomas Hardt Weinsberg, Ungerer Autolackiererei Erlenbach, ProDrive Fahrzeugtechnik Weinsberg, Kfz-Service Christall Langenbrettach, Autohaus Spies Heilbronn, Fahrschule Fahrwerkk Neckarsulm, Rechstanwälte Dr. Ulrich Vellnagel und Hansjörg Schall Weinsberg, Freie Service Tankstelle Ehmann Weinsberg, Jürgen Sailer Erdbau Bretzfeld-Waldbach, Reifentechnik Hagenah Obersulm-Sülzbach, Autohaus Schedler Obersulm- Willsbach, Fliesen Hübsch Ellhofen, Abschleppdienst Schneider Weinsberg-Neckarsulm-Neuenstadt-Öhringen, Auto Meister Obersulm-Affaltrach, Allianz Siegloch Ellhofen und Weingut Seyffer Weinsberg.

Veranstaltungsarchiv 2017

60. Sulmtal-Slalom 2017 am 01.10.2017, Neckarsulm, Parkplatz Rötelstraße 36
Veranstaltungsort: Parkplatz Rötelstraße 36, 74172 Neckarsulm
Motorsportclub MSC-Weinsberg

60. ADAC Sulmtal-Slalom vom MSC-Weinsberg

Zum ersten Mal führte der MSC- Weinsberg am Sonntag, den 01.10.2017 seinen Sulmtal-Slalom
auf dem Parkplatz im Gewerbegebiet Rötelstrasse 36 in Neckarsulm durch.

Es waren die Endläufe zum ADAC-Bezirkspokal Nord- Württemberg, dem Unterland- Hohenlohe-Odenwald-Pokal und dem Gerhard Mitter Solitude Cup 2017.

Bei Kaiser-Wetter bot sich für die Fahrer und Zuschauer eine schöne Kulisse, für diese Motorsportveranstaltung.
75 Starter waren gekommen, um auf der anspruchsvollen Strecke die Meisterschaften auszutragen. Die hohe Starteranzahl zeigt sehr deutlich, dass der MSC- Weinsberg eine hohe Akzeptanz und einen guten Namen in der Slalom-Szene hat. Viele Zuschauer nutzten die Gelegenheit, Motorsport "hautnah" zu erleben. Die Zuschauer sahen sehr spannende und schnelle Rennen. Vom veranstaltenden MSC-Weinsberg waren 12 Fahrer am Start.

Der Gesamtsieger und Gruppensieger in der Gruppe H war Thomas Haslbeck mit seinem Lotus Elise.

Die weiteren Gruppensieger:
Gruppe G: Maximilian Gladbach
Gruppe F: Michael Schumacher

Der 60.Sulmtal- Slalom war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung mit positiver Resonanz. Wir bedanken uns bei allen Helfern, dem Motorsportclub HMC-Öhringen, den eingesetzten ADAC Marschalls, den Fahrern und Mitwirkenden für den reibungslosen Ablauf unserer Veranstaltung.
Ebenso bedanken wir uns bei DRK Heilbronn, dem ADAC- Württemberg und allen beteiligten Personen und Behörden, welche uns ermöglicht hatten, unseren Slalom in Neckarsulm auszutragen.
Für ihre Unterstützung danken wir weiterhin folgenden Firmen:
Autohaus Schick Weinsberg, Firma WIV Thomas Hardt Weinsberg, Ungerer Autolackiererei
Erlenbach, ProDrive Fahrzeugtechnik Weinsberg, Kfz-Service Christall Langenbrettach,
Autohaus Spies Heilbronn, Fahrschule Fahrwerkk Neckarsulm, Rechstanwälte Dr. Ulrich
Vellnagel und Hansjörg Schall Weinsberg, Freie Service Tankstelle Ehmann Weins berg,
Jürgen Sailer Erdbau Bretzfeld-Waldbach, Reifentechnik Hagenah Obersulm-Sülzbach,
Autohaus Schedler Obersulm- Willsbach, Fliesen Hübsch Ellhofen, Abschleppdienst
Schneider Weinsberg-Neckarsulm-Neuenstadt-Öhringen, Auto Meister Obersulm-Affaltrach,
Allianz Siegloch Ellhofen und Weingut Seyffer Weinsberg.

Ausschreibung
Nennformular
MSC Weinsberg F GesamtMSC Weinsberg F9MSC Weinsberg F10MSC Weinsberg F11
MSC Weinsberg G GesamtMSC Weinsberg G1MSC Weinsberg G3MSC Weinsberg G5
MSC Weinsberg H GesamtMSC Weinsberg H13MSC Weinsberg H14MSC Weinsberg SE17
MSC Weinsberg SEMSC Weinsberg DamenMSC Weinsberg Gesamt

Veranstaltungsarchiv 2016

59. Sulmtal-Slalom 2016 am 02.10.2016, Willsbach, Gewerbegebiet Dimbacher Strasse
Veranstaltungsort: Gewerbegebiet Dimbacher Str., 74182 Obersulm-Willsbach
Motorsportclub MSC-Weinsberg

59. ADAC Sulmtal-Slalom vom MSC-Weinsberg

Zum dritten Mal hat der MSC-Weinsberg am Sonntag, den 02.10.2016 seinen Sulmtal-Slalom im Gewerbegebiet „Dimbacher Strasse“ in Obersulm-Willsbach ausgetragen.

Es waren die Endläufe zum ADAC-Bezirkspokal Nord-Württemberg, dem Unterland-Hohenlohe-Odenwald-Pokal und dem Gerhard Mitter Solitude Cup 2016.

Bei wechselhaftem Wetter bot sich für die Fahrer und Zuschauer eine schöne Kulisse, für diese Motorsportveranstaltung.
73 Starter waren gekommen, um auf der anspruchsvollen Strecke die Meisterschaften auszutragen. Die hohe Starteranzahl zeigt sehr deutlich, dass der MSC-Weinsberg eine hohe Akzeptanz und einen guten Namen in der Slalom-Szene hat. Erstmals fuhr auch ein Elektroauto in der Klasse 18 Elektroantrieb mit. Obwohl es „ohne Geräusche“ unspektakulär aussah, waren die gefahrenen Zeiten nicht zu verachten.
Die Zuschauer sahen sehr spannende und schnelle Rennen. 11 Fahrer vom veranstaltenden Club MSC-Weinsberg waren mit am Start.

Der Gesamtsieger und Gruppensieger in der Gruppe H war Willi Schittenhelm aus Gäufelden mit seinem BMW M3.

Die weiteren Gruppensieger waren:
Gruppe G: Ralph Beck aus Dinkelsbühl auf BMW 335ix
Gruppe F: Markus Löffelhardt aus Neuenstein auf BMW M3 E36

Die gesamten Ergebnisse finden Sie am Ende dieses Textes.

Viele Zuschauer nutzten die Gelegenheit, Motorsport "hautnah" zu erleben. Anwohner hatten die Möglichkeit, vom eigenen Grundstück oder vom Balkon aus, dieses Club-Sport-Slalomrennen live anzuschauen. Der Sulmtal-Slalom in Obersulm-Willsbach war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung mit positiver Resonanz.


Wir bedanken uns bei allen Helfern, den benachbarten Motorsportclubs HMC-Öhringen und MSC-Untereisesheim, den eingesetzten ADAC Marshal`s, den Fahrern und Mitwirkenden für den reibungslosen Ablauf unserer Veranstaltung. Ebenso bedanken wir uns bei der Gemeinde Obersulm, dem DRK Obersulm, allen Anwohnern des Gewerbegebiets „Dimbacher Strasse“, dem ADAC-Württemberg und allen beteiligten Behörden, welche uns ermöglicht hatten, unseren Slalom in Obersulm Willsbach auszutragen.

Für ihre Unterstützung danken wir weiterhin folgenden Firmen:
Autohaus Schick Weinsberg, Firma WIV Wolfgang und Thomas Hardt Weinsberg, Ungerer Autolackiererei Erlenbach, ProDrive Fahrzeugtechnik Weinsberg, Kfz-Service Christall Langenbrettach, Autohaus Spies Heilbronn, Leinz Bedachungen Obersulm-Willsbach, Rechstanwälte Dr. Ulrich Vellnagel und Hansjörg Schall Weinsberg, Freie Service Tankstelle Ehmann Weinsberg, Jürgen Sailer Erdbau Bretzfeld-Waldbach, Reifentechnik Hagenah Obersulm-Sülzbach, Autohaus Schedler Obersulm-Willsbach, Fliesen Hübsch Ellhofen, Abschleppdienst Schneider Weinsberg-Neckarsulm-Neuenstadt-Öhringen, Auto Meister Obersulm-Affaltrach, Allianz Siegloch Ellhofen, Weingut Seyffer Weinsberg und Baumgärtner & Greinig Versorgungstechnik GmbH Massenbachhausen.
MSC Weinsberg F GesamtMSC Weinsberg F9MSC Weinsberg F10MSC Weinsberg F11
MSC Weinsberg G GesamtMSC Weinsberg G1MSC Weinsberg G3MSC Weinsberg G5
MSC Weinsberg H GesamtMSC Weinsberg H13MSC Weinsberg H14MSC Weinsberg SEE17
MSC Weinsberg ElektroMSC Weinsberg Gesamt

Veranstaltungsarchiv 2015

58. Sulmtal-Slalom 2015 am 03.10.2015, Willsbach, Gewerbegebiet Dimbacher Strasse
Veranstaltungsort: Gewerbegebiet Dimbacher Str., 74182 Obersulm-Willsbach
Der Sulmtal-Slalom 2015 musste leider aus organisatorischen Gründen abgesagt werden.

Veranstaltungsarchiv 2014

57. Sulmtal-Slalom 2014 am 03.10.2014, Willsbach, Gewerbegebiet Dimbacher Strasse
Veranstaltungsort: Gewerbegebiet Dimbacher Str., 74182 Obersulm-Willsbach
Neuer Teilnehmerrekord beim 57. ADAC Sulmtal-Slalom

Zum zweiten Mal nach 2013, hat der MSC-Weinsberg am Freitag, den 03.10.2014 seinen Sulmtal-Slalom im Gewerbegebiet „Dimbacher Strasse“ in Obersulm-Willsbach ausgetragen.

Es waren die Endläufe zum ADAC-Bezirkspokal Nord-Württemberg, dem Unterland-Hohenlohe-Odenwald-Pokal und dem Gerhard Mitter Solitude Cup 2014.

Bei spätsommerlichem und trockenem Wetter, bot sich für die Fahrer und Zuschauer eine traumhafte Kulisse, für diese Motorsportveranstaltung.
84 Starter waren gekommen, um auf der anspruchsvollen Strecke, die Meisterschaften auszutragen. Das war die höchste Starteranzahl seit 2002. Dies zeigt sehr deutlich, dass der MSC-Weinsberg eine hohe Akzeptanz und einen guten Namen in der Slalom-Scene hat.
Die Zuschauer sahen sehr spannende und schnelle Rennen. 10 Fahrer vom MSC-Weinsberg waren mit am Start und hatten folgende Platzierungen:
Klasse G5:
4. Platz Markus Fenz , VW Polo Coupe
Klasse F10:
14.Platz Jürgen Sailer , VW Golf 2 GTI 16V
Klasse F11:
2. Platz Ulrich Rieth , Mini Cooper S
6. Platz Helmut Pflieger , BMW M3 E30
7. Platz Karl-Heinz Höpfer , Mercedes SLK 230
8. Platz Peter Kalus , BMW 330i
9. Platz Lars Riedhamer , BMW E 36
10.Platz Gerhard Barth , SEAT Ibiza Cupra
11.Platz Gotthilf Sailer , BMW M3 E 46
Klasse H13:
7. Platz Rene Christall OPEL Corsa A GSI

Der Gesamtsieger und Gruppensieger in der Gruppe H war Alexander Bärtl aus Remchingen auf Opel Kadett C mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur 5/100 Sekunden (in 2 Rennläufen) auf den Vorjahressieger Uwe Nevermann.

Die weiteren Gruppensieger waren:
Gruppe G: Rüdiger Schwab aus Karlsbad-Itterbach auf Opel Speedster
Gruppe F: Markus Löffelhardt aus Neuenstein auf BMW E36

Den Damenpokal gewann Kira Köhnle aus Karlsruhe auf BMW 325i E30.

Die gesamten Ergebnisse finden Sie unter www.msc-weinsberg.de

Die Veranstaltung wurde wieder von allen Seiten hochgelobt. Die Fahrer waren erneut begeistert vom Kurs. Viele Zuschauer nutzten die Gelegenheit, Motorsport "hautnah" zu erleben. Anwohner nutzten die Möglichkeit, vom eingenen Grundstück oder vom Balkon aus, dieses Club-Sport-Slalomrennen live anzuschauen. Rundum war der Sulmtal-Slalom in Obersulm-Willsbach wieder eine gelungene Veranstaltung mit positiver Ressonanz.


Wir bedanken uns bei allen Helfern, dem MSC-Untereisesheim, dem HMC-Öhringen, den Fahrern und Mitwirkenden für den reibungslosen Ablauf unserer Veranstaltung. Ebenso bedanken wir uns bei der Gemeinde Obersulm, allen Anwohnern des Gewerbegebiets „Dimbacher Strasse“, dem ADAC-Württemberg und allen beteiligten Behörden, welche uns ermöglicht hatten, unseren Slalom in Obersulm Willsbach auszutragen.

Für ihre Unterstützung danken wir noch folgenden Firmen:
Autohaus Schick Weinsberg, Firma WIV Wolfgang und Thomas Hardt Weinsberg, Fahrschule Fahrwerkk NSU und Erlenbach, ProDrive Fahrzeugtechnik Weinsberg, Hirsch Autoservice Lehrensteinfeld, Autohaus Spies Heilbronn, Leinz Bedachungen Obersulm-Willsbach, Rechstanwälte Dr. Ulrich Vellnagel und Hansjörg Schall Weinsberg, Freie Service Tankstelle Ehmann Weinsberg, Jürgen Sailer Erdbau Bretzfeld-Waldbach, Reifentechnik Hagenah Obersulm-Sülzbach, Sperrfechter Caravan Heilbronn, Autohaus Schedler Obersulm-Willsbach, Fliesen Hübsch Ellhofen, Abschleppdienst Schneider Weinsberg-Neckarsulm-Neuenstadt-Öhringen, Auto Koch Obersulm-Affaltrach, Allianz Siegloch Ellhofen, Bäckerei Grimmeisen Gellmersbach, Metzgerei Thier Sülzbach, Weingut Seyffer Weinsberg, Getränke Elias Heilbronn und Baumgärtner & Greinig Versorgungstechnik GmbH Massenbachhausen.
Ausschreibung
Nennformular

Veranstaltungsarchiv 2013

56. Sulmtal-Slalom 2013 am 03.10.2013, Willsbach, Gewerbegebiet Dimbacher Strasse
Neuer Veranstaltungsort: Gewerbegebiet Dimbacher Str., 74182 Obersulm-Willsbach
Bei spätsommerlichem und trockenem Wetter, bot sich für die Fahrer und Zuschauer eine schöne Kulisse, für diese Motorsportveranstaltung.
82 Starter waren gekommen, um auf der neuen, sehr anspruchsvollen Strecke, die Meisterschaften auszutragen. Wir hatten die höchste Starteranzahl seit 2002. Das zeigt sehr deutlich, dass der MSC-Weinsberg einen guten Namen und eine hohe Akzeptanz in der Slalom-Scene hat.
Die Zuschauer sahen sehr spannende und schnelle Rennen. 6 Fahrer vom MSC-Weinsberg waren mit am Start. Andreas Barth und Rene Christall belegten mit ihrem Opel Corsa A GSI in der Klasse H13 den 1.Platz und den 3.Platz, und Jürgen Sailer erreichte den 8.Platz von 14 Startern in der Klasse F10. In der mit 16 Startern am stärksten besetzten Klasse F 11 belegten unsere Fahrer Helmut Pflieger, Gerhard Barth und Gotthilf Sailer Platzierungen im Mittelfeld, da Pylonenfehler jegliche Siegchanchen zu nichte machten.
Der Gesamtsieger und Gruppensieger in der Gruppe H war Uwe Nevermann aus Korntal-Münchingen auf Opel Kadett C GT/E

Die weiteren Gruppensieger waren:
Gruppe G: Falk Baumgartner aus Nordheim auf Audi TT
Gruppe F: Sebastian Schmidt aus Gäufelden auf BMW 328 i

Den Damenpokal gewann Nicole Burkhardt-Grampp aus Königsbronn auf Fiat Cinquecento.

Die gesamten Ergebnisse finden Sie unter www.msc-weinsberg.de

Zwischen den Läufen konnte sich der Obersulmer Bürgermeister Tilman Schmidt einen Eindruck aus der Sicht des Beifahrers in einem Rennwagen bilden. Andreas Baier aus Obersulm-Eschenau, erfolgreicher Motorsportler seit Anfang der 80er Jahren in den Bereichen Rallye, Slalom, Rundstrecke uvm. pilotierte ihn mit einem BMW M3 E36 durch den Parcour. Sichtlich beeindruckt war der Bürgermeister von der schnellen und sicheren Fahrt in einem Rennwagen. Auch Michael Raßmann, Bereitschaftsleiter des Obersulmer DRK-Ortsvereins, nutzte die Gelegenheit, eine Runde im Renntempo auf dem Beifahrersitz zu erleben. Auch er war sehr beindruckt von der sicheren und souveränen Fahrt im Rennwagen.
Die Veranstaltung wurde von allen Seiten hochgelobt. Die Fahrer waren begeistert vom Kurs. Viele heimischen Zuschauer lobten es, dass hier Motorsport "hautnah" erlebt werden konnte. Anwohner nutzten die Möglichkeit, vom eingenen Grundstück oder vom Balkon aus, dieses Club-Sport-Slalomrennen live anzuschauen. Rundum war der erste Sulmtal-Slalom in Obersulm-Willsbach eine gelungene Veranstaltung mit positiver Ressonanz.


Wir bedanken uns bei allen Helfern, dem MSC-Untereisesheim, dem HMC-Öhringen, unserem „Taxifahrer“ Andreas Baier und den Fahrern und Mitwirkenden für den reibungslosen Ablauf unserer Veranstaltung. Ebenso bedanken wir uns bei der Gemeinde Obersulm, allen Anwohnern des Gewerbegebiets „Dimbacher Strasse“, dem ADAC-Württemberg und allen beteiligten Behörden, welche uns ermöglicht hatten, unseren Slalom erstmalig in Obersulm Willsbach auszutragen.

Für ihre Unterstützung danken wir noch folgenden Firmen:
Autohaus Schick Weinsberg, Firma WIV Wolfgang und Thomas Hardt Weinsberg, Fahrschule Fahrwerkk NSU und Erlenbach, ProDrive Fahrzeugtechnik Weinsberg, Hirsch Autoservice Lehrensteinfeld, Autohaus Spies Heilbronn, Obersulmer Küchenstudio Obersulm-Willsbach, Leinz Bedachungen Obersulm-Willsbach, Rechstanwälte Dr. Ulrich Vellnagel und Hansjörg Schall Weinsberg, Freie Service Tankstelle Ehmann Weinsberg, Jürgen Sailer Erdbau Bretzfeld-Waldbach, Reifentechnik Hagenah Obersulm-Sülzbach, Sperrfechter Caravan und Freizeitpark Heilbronn und Oedheim, Bäckerei Grimmeisen Gellmersbach, Metzgerei Thier Sülzbach, Weingut Seyffer Weinsberg, Getränke Elias Heilbronn und Baumgärtner & Greinig Versorgungstechnik GmbH Massenbachhausen.
Ausschreibung
Nennformular
Ergebnisse 2013

Veranstaltungsarchiv 2012

55. Sulmtal-Slalom 2012 am 03.10.2012, KS-Parkplatz
Bei wechselhaften Temperaturen, aber trockenem Wetter, wurde am Mittwoch den 03.10.2012 der 55. Sulmtalslalom vom MSC-Weinsberg auf dem KS-Parkplatz in Neckarsulm ausgetragen. Es war der vorletzte Lauf zum ADAC-Bezirkspokal Nord-Württemberg und der Endlauf in der Meisterschaft um den Unterland-Hohenlohe-Odenwald-Pokal und den Gerhard Mitter Solitude Cup 2012.

77 Starter waren gekommen, um auf dem schnellen und anspruchsvollen Kurs, die Meisterschaften auszutragen. Wir hatten die höchste Starteranzahl beim Clubsportslalom 2012. Das zeigt sehr deutlich, dass der MSC-Weinsberg einen guten Namen und eine hohe Akzeptanz in der Slalom-Scene hat.
Die Zuschauer sahen sehr spannende und schnelle Rennen. 8 Fahrer vom MSC-Weinsberg waren mit am Start. Jürgen Sailer belegte den 7.Platz von 13 Startern in der Gruppe F10. In der Gruppe F11, welche mit 18 Startern am stärksten besetzt war, lief es für unsere Fahrer nicht so gut. Durch Pylonenfehler wurden hier nicht dir erhofften Platzierungen erreicht. Rene Christall belegte mit seinem Opel Corsa A GSI in der Klasse H13 den 3.Platz von 8 Startern. Unsere beiden Neueinsteiger vom MSC-Weinsberg, Sven Ohms und sein Bruder Benjamin Ohms, belegten in der SE Klasse den 1. und 2. Platz. Der Gesamtsieger und Sieger in der Gruppe H war, der deutsche Slalommeister von 2011, Frank Sperrfechter aus Heilbronn mit seinem Opel Kadett C Coupe. Schnellster in der Gruppe G war Rüdiger Schwab aus Wössingen mit seinem Opel Speedster. Den Damenpokal gewann Nicole Burkhardt-Grampp aus Königsbronn auf Fiat Cinquecento. Für das leibliche Wohl sorgte unser Bewirtschaftungsteam im MSC Zelt.

folgende Plätze wurden von unseren Fahrern belegt:

F 10
7. Platz Jürgen Sailer, VW Golf 2 GTI

F 11
5. Platz Helmut Pflieger, BMW M 3
8. Platz Gotthilf Sailer, BMW M 3
11.Platz Marc Menning, BMW
15.Platz Gerhard Barth, Seat Cupra

H 13
3. Platz Rene Christall , Opel Corsa A GSI

SE 17
1. Platz Sven Ohms
2. Platz Benjamin Ohms
Galerie anzeigen ...

Veranstaltungsarchiv 2011

Gewerbeverein am 15.05.2011, Weinsberg, Parkplatz Grasiger Hag, Hildthalle
Am 15.05.2011 fand im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags und des Automobilsommers 2011 eine Bildersuchfahrt/Orientierungsrallye für Jedermann/-frau statt. Veranstalter war der Motorsportclub Weinsberg in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein und der Stadt Weinsberg. 25 interessante Fahrzeuge waren am Start. Das älteste Fahrzeug im Teilnehmerfeld war ein BMW Dixi DA2 von 1929. Der Besitzer Helmut Keicher nahm mit seinem Enkel Nils Albrecht an der Veranstaltung teil. Um 10.30 fand die Fahrerbesprechung statt. Danach hielt BM Thoma seine Begrüßungsrede und kurz vor 11 Uhr schickte er das Vorausfahrzeug, einen Porsche 944 1.Serie und das Siegerauto (Sanduhrklasse) von der 17. AVD-Histo-Monte-2011, auf die Strecke. Pilotiert wurde es von Peter Frei und Miriam Zick. Pünktlich um 11 Uhr wurde die Startnummer 1 auf die Strecke geschickt. Die erste Wertungsprüfung (WP) bestand aus zwei Aufgaben: bei der ersten Teilaufgabe sollte das Gewicht einer Motorenkupplung vom Beifahrer geschätzt werden. Für je 50g Abweichung gab es 1 Strafpunkt. Bei der 2. Aufgabe musste der Fahrer in einem Abstand von 40 cm an ein Hindernis heranfahren. Je cm Abstand zur Vorgabe wurde ein Strafpunkt verteilt.
Danach ging es los auf die Strecke. Mit dem Bordbuch war die Streckenführung vorgegeben. Zuerst führte es über den Wildenberg nach Grantschen. Dort war die erste von elf Fragen beim Backhaus zu beantworten. Auch waren sogenannte "Stumme Wächter", das sind Buchstaben auf weißem Grund im DIN A4 Format, entlang der Route angebracht. Diese mussten in der Bordkarte notiert werden. Für das Fehlen oder die falsche Reihenfolge und auch falsche Antworten gab es je 3 Strafpunkte. Die weitere Route führte über den Breitenauer See, Rittelhof und Mittelmühle ins Teusserbad, dann über Reissach, Altenhau, Lichtenstern, Wüstenrot, Schmellenhof nach Stocksberg. Von dort aus ging es nach Prevorst, wo auch die Stempelkontrolle zu absolvieren war. Weiter ging es die ehemalige Bergrennstrecke hinunter nach Gronau. Über Farnersberg, Unterheinriet und Lehrensteinsfeld führte die Strecke zurück nach Weinsberg, wo es im Rappenhof eine Frage zu beantworten galt. Danach ging es zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz "Grasiger Hag" zur letzten Wertungsprüfung. Der Fahrer musste mit dem rechten Vorderrad an ein Hindernis heranfahren. Den Abstand zwischen 20 - 40 cm musste er selbst wählen. Pro Zentimeter Abweichung gab es 1 Strafpunkt.

Nachdem alle Fahrzeuge im Ziel eingetroffen waren, konnte die Auswertung beginnen.
Die Teilnehmer trafen sich zur Siegerehrung um 17.30 in den Stiftsstuben
Folgende erste Plätze wurden ermittelt:

Klasse 1 bis Bj.1980
Udo und Elisabeth Stobbe auf VW Iltis Bj. 1980
Klasse 2 von 81 bis 90
Michael und Alexander Goth auf Porsche 911 Cabrio Bj. 1984
Klasse 3 von 91 bis aktuell
Werner Bissbert und Andrea Bruckelt auf Daihatsu Copen Bj.2006

Unter allen Teilnehmern wurden noch wertvolle Sachpreise ausgelost, so dass jedes Team mit einem Preis nach Hause fahren konnte.
Galerie anzeigen ...
Ausschreibung
Ergbebnis Rallye 2011